Goethes „Faust“ – Professor Dr. Albert Meier sprach vor über 320 Schülerinnen und Schülern

Am 19.02.19 sprach der Kieler Literaturwissenschaftler und Goethe-Experte Prof. Dr. Albert Meier vor über 320 Schülerinnen und Schülern über das Abiturthema „Faust“.

Der hochinteressante und für die Schülerinnen und Schüler äußerst gewinnbringende Vortrag fand im Klaus-Murmann-Hörsaal der CAU Kiel  statt. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem IQSH organisiert – der Vortrag war für Lehrkräfte als Fortbildung buchbar. Anhand von Ausschnitten aus Peter Steins epochaler Inszenierung von 2000 erläuterte Prof. Albert Meier die Grundlinien des ‚ganzen Faust‘ und machte begreiflich, inwiefern uns das Ewigweibliche ‚hinan‘ zieht.

Die Schülerinnen und Schüler waren von dem Vortrag begeistert und nutzen ausgiebig die Möglichkeit, hinterher Fragen zu stellen.

Sie können den Vortrag in einer etwas längeren Version nachhören.

Hier folgt der Link zur Aufzeichnung der – nicht viel abweichenden – ‚Faust‘-Vorlesung aus dem SoSe 2017 (im Rahmen der umfassenden Goethe-Vorlesung damals), die in „Literaturwissenschaft online“ bequem zur Verfügung steht: http://videoserver3.rz.uni-kiel.de/literaturwissenschaft-online/meiersose17/mlive110717/mlive110717.mp4

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „anonymizeIp“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

Schließen